Kontakt & Öffnungszeiten

Reisebüro
Schultheißstr. 3
59889 Eslohe
Tel. (0 29 73) 97 98 - 0
Fax (0 29 73) 97 98 - 27
Betriebshof
Im Wennetal 2
59889 Eslohe-Bremke
Tel./Fax (0 29 73) 10 58
eslohe(at)kersting-reisen.de
Reisebüro
Mo-Fr: 9.00 - 12.30 Uhr
14.30 - 18:00 Uhr
Sa: 9.00 - 12.30 Uhr

Herr Peter Kersting aus Grevenbrück und Herr Paul Arens aus Maumke gründeten im Jahre 1929 die Firma Arens & Kersting Autowerkstatt und Mietwagen/Taxi. Der Geschäftssitz des Unternehmens war an der Hauptstraße in Eslohe der heutigen B 55 in der Ortsmitte gelegen. Nach kurzer Zeit wurde ein Neubau an der Hauptstraße errichtet. Das neue Haus diente als Werkstatt, Büro und Wohngebäude für die Familien Arens & Kersting.

Nach Ausbruch des II. Weltkrieges wurden die Firmengründer zur damaligen Wehrmacht eingezogen. Nachdem Herr Peter Kersting in Kriegsgefangenschaft verstorben war, trennten sich die Familien Arens und Kersting und Herr Anton Kersting übernahm mit 19 Jahren den Taxi und Mietwagenbetrieb des Vaters. Schon nach kurzer Zeit wurde ein Omnibus angeschafft, um auch größere Gesellschaften fahren zu können. Zusammen mit seiner Frau Maria Kersting baute er den Betrieb weiter aus.

Nach der Übernahme des Schülerverkehrs durch die Deutsche Bundesbahn Geschäftsbereich Omnibus wurde eine enge Partnerschaft zwischen der Firma Kersting und der DB begründet. Im Rahmen dieser Partnerschaft wuchs der Fuhrpark durch Übernahme von Auftragslinien auf 3 Linienbusse, einen Reisebus und zusätzlich zwei Kleinbusse an.

1979 wurde ein neuer Betriebshof im Gewerbegebiet in Eslohe-Bremke gebaut. Die Firma Kersting verfügte nunmehr über 4 Linienomnibusse und einen Reisebus, sowie 2 Kleinbusse.

Nach seiner Ausbildung zum KFZ-Schlosser und der erfolgreichen Sach- und Fachkundeprüfung zum Omnibusunternehmer vor der IHK in Arnsberg, trat Sohn Peter ab 1980 in den elterlichen Betrieb ein. Durch den Umzug in den neuen Betriebshof mit eigener Werkstatt, konnte nunmehr der größte Teil der Wartung und Instandsetzung der Fahrzeuge kostengünstig in eigener Regie durchgeführt werden.

Im Jahre 1988 folgte nach erfolgter Ausbildung zum Kaufmann und anschließendem BWL-Studium Sohn Stephan mit seinem Firmeneintritt.

1989 übernahm die neue Westfalen-Bus GmbH Münster den Geschäftsbereich Omnibus der Deutschen Bundesbahn. Die Zusammenarbeit mit dem "neuen" Partner wurde erfolgreich weitergeführt.

Der bisherige Schwerpunkt des Unternehmens im Bereich Auftragslinienverkehr und Schulsonderverkehr wurde mit der Eröffnung eines Reisebüros in Eslohe ab 1990 durch die Touristik ergänzt. Flugreiseveranstalter wie die TUI und LTU gehörten ab jetzt zum umfassenden Angebot. Eigene Pauschalreisen werden veranstaltet und ausgeschrieben. Spezielle Gruppen-Arrangements werden individuell erarbeitet.

1997 erfolgte die Übergabe der Firma Anton Kersting an die neue Kersting-Reisen GmbH & Co KG, mit Ihren Geschäftsführern Peter & Stephan Kersting.

Ebenfalls 1997 erfolgte der Anschluß an die Comfort-Tours Gruppe der Unternehmen: Knipschild-Reisen Meschede, Henneke-Reisen Arnsberg, Frettertal-Reisen Fretter, Hunau-Reisen Schmallenberg, Kattwinkel-Reisen Halver, Quecke-Reisen Dortmund und Schwertheim-Reisen Lippetal.

Im November 1999 wird das neu erstellte Gebäude des Reisebüros eröffnet . Auf ca. 50 Quadratmetern Verkaufsfläche werden Reisen aller führenden Reiseveranstalter angeboten. Neu ins Programm wird der Flugreise–Veranstalter "alltours" aufgenommen.

Durch Umstrukturierung des Betriebes und dadurch frei gewordene Räume im Betriebshof, wird 2001 eine KFZ-Meisterwerkstatt ohne Markenbindung eröffnet.

Im Oktober 2003 wird die Bus Team Sauerland GmbH & Co. KG (Nachfolger der Comfort-Tours Gruppe) gegründet. Zusammen mit den Reiseveranstaltern Knipschild-Reisen, Hunau-Reisen, Tuss-Buss und Henneke-Reisen wird eine starke Veranstaltergemeinschaft gebildet.

Am 30. August 2009 wird Stephan Kersting mit 53,9 % der abgegebenen Stimmen zum hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Eslohe (Sauerland) gewählt und ist mit seinem Amtsantritt am 21. Oktober 2009 aus der Firma Kersting-Reisen GmbH & Co. KG ausgeschieden.